Cyber-Schadenfälle

Cyber-Risiken sind vielseitig und extrem schnelllebig
3 Cyber-Schadenfälle zeigen anschaulich die Risiken…
…und wie wichtig kompetente Hilfe ist!
Von Montag bis Freitag, 8:30 bis 17:30 Uhr

Laut einem aktuellen BSI-Bericht kursieren mehr als 800 Millionen Schadprogramme und täglich kommen rund 390.000 neue Varianten hinzu! Dies macht die Risiken für Unternehmen, Opfer eines Cyber-Zwischenfalls zu werden, komplex und extrem schnelllebig.

Wir erleben in unserer Schadenpraxis hautnah und am Puls der Zeit, welche Schadenfälle Unternehmen beschäftigen – und helfen durch unsere langjährige Erfahrung und unser Spezialwissen, sie zu lösen:

3 Cyber-Schadenfälle aus der Hiscox Schadenpraxis

1. Rechtsanwaltskanzlei ohne Dateizugriff

Über sehr schwache Passwörter drang Schadsoftware in das Computersystem einer Rechtsanwaltskanzlei ein und befiel alle Server bis auf das E-Mail-Archiv. Diese neue Version eines Bitpaymer-Kryptotrojaners verschlüsselt sämtliche Dateien mit der Endung .locked und .readme_txt. Eine Mitarbeiterin bemerkte den Cyber-Zwischenfall, als sie erfolglos versuchte, DATEV zu starten, und benachrichtigte den Administrator.

Leistungen der Cyber-Versicherung

  • IT-Sicherheitsexperten unterstützten den Administrator der Kanzlei vor Ort dabei, den Kryptotrojaner unschädlich zu machen.
  • Die Krisendienstleister stellten die Daten wieder her und erstellten eine neue Sicherheitsrichtlinie.
  • Die Cyber-Versicherung übernahm die Kosten für die Datenwiederherstellung in Höhe von 58.000 €

2. Hacking eines Hotelservers

Ein Hotelmitarbeiter öffnete versehentlich einen E-Mail-Anhang, der einen Trojaner enthielt. Die Schadsoftware manipulierte den Hotelserver und versendete über die IT-Infrastruktur Spam-E-Mails. Zahlreiche Hotelgäste und -partner beschwerten sich über den Eingang von verdächtigen E-Mails.

Leistungen der Cyber-Versicherung

  • Ein IT-Sicherheitsexperte unterstützte das Hotel in der Datenforensik, um die Ursache für den Versand von Spam-E-Mails zu finden.
  • Der Krisendienstleister bereinigte das System von dem Trojaner.
  • Die Kosten für die IT-Forensik und Systembereinigung in Höhe von 8.000 € trug die Cyber-Versicherung.

3. Verschlüsselte Patientendaten

Ein Mitarbeiter einer Arztpraxis klickte versehentlich auf einen E-Mail-Anhang, der einen Trojaner enthielt. Die Schadsoftware verschlüsselte alle Dateien auf dem Computer. Auf dem Bildschirm erschien der Hinweis, dass die Entschlüsselung nur gegen Bezahlung von Bitcoins erfolgt.

Leistungen der Cyber-Versicherung

  • Ein IT-Sicherheitsexperte unterstützte den lokalen IT-Dienstleiter der Praxis.
  • Der Krisendienstleister empfahl Sofortmaßnahmen, um die Ausbreitung der Schadsoftware einzudämmen und half, die Daten zu rekonstruieren.
  • Die Cyber-Versicherung übernahm die Kosten für die IT-Forensik und Datenwiederherstellung in Höhe von 3.000 €.

Weitere Schadenbeispiele finden Sie in unserem Hiscox CyberClear Highlightsheet
 

Leistungen der Hiscox Cyber-Versicherung

Die drei Hiscox Schadenfälle zeigen eindrucksvoll, wie wichtig für Unternehmen ein zeitgemäßes, stabiles Sicherheitsnetz ist: Die Hiscox Cyber-Versicherung bietet umfassenden Schutz vor, während und nach dem Schaden.

Bereits seit 2011 versichern wir Unternehmen gegen Cyber-Kriminalität – und achten darauf, aktuelle Entwicklungen zu verfolgen und in unseren Schutz aufzunehmen. So haben wir unseren Cyber-Versicherungsschutz 2018 grundlegend überarbeitet und vor Kurzem auf Basis unserer Erfahrung erneut erweitert. Damit Ihre Kunden auch für die Cyber-Risiken von morgen abgesichert sind!

Jetzt informieren Jetzt Prämie berechnen